Unser Tipp im Dezember: Lavendelblütentee

Erstmal die Zubereitung:

  • 1/2 – 1 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten pro Becher
  • mit heißem Wasser übergießen
  • ca. 5 Minuten ziehen lassen

Infos zum Lavendel (Lavandula angustifolia)

Foto Lavendelfeld

In Kurzform

Wesen der Pflanze: Klärung, Reinigung, Transzendenz.
Verwendete Pflanzenteile: Blüten
Erntezeit: kurz vor oder zu Beginn der Blütezeit, Blütentriebe abschneiden und zum Trocknen aufhängen. Die Blüten werden abgerebelt.
Anwendungen: als Tee (aus frischen oder getrockneten Blüten), (Ur-)Tinktur, Ätherisches Lavendel-Öl als Badezusatz, als Einreibungen (Lavendelessig),  als Zusatz in Salben gegen Hautreizungen, Ätherisches Lavendel-Öl eignet sich in der Duftlampe zur Beruhigung und zur Raumreinigung
Zu den Heilwirkungen nach TCM: Shen beruhigend, hyperaktives Leber-Yang absenkend, Qi der Mitte und der Därme tonisierend und regulierend, Herz- und Leber-Qi bewegend und regulierend

Etwas ausführlicher:

Bild LavendelDer Lavendel, eine mediterrane Bergpflanze, gehört zur Familie der Lippenblütler und
ist eine der großen Seelenpflanzen. Der Name kommt von „lavare“  (Lateinisch), was so viel bedeutet wie waschen, reinigen. Das gilt im körperlichen, wie auch im seelischen Bereich. Die Wärme und Licht liebende Pflanze ist in ihrer Heilwirkung sehr vielseitig: sie vertreibt Kälte und kühlt Hitze. Sie wirkt anregend und sedativ. Sie ist ständig bestrebt, die Energien von Yin und Yang auszugleichen.

Der frische zarte Duft der Blüten ist ein Symbol der Reinheit. Wenn er sich durch den Raum entfaltet, dann haben „schlechte und dicke Luft“ keine Chance, genauso wenig wie Krankheitskeime.

Lavendel hilft, in uns anzukommen und offen zu sein für Intuition und Visionen. Aus diesem Grund kann man Lavendeltee auch gut tagsüber z.B. zum Lernen trinken. Lavendel wirkt dabei klärend. Klärung wiederum bringt Ruhe und Nervenstärke, die Aufnahme für Neues wächst.

Foto LavendelblütenLavendelblüten eignen sich hervorragend bei seelischen Übergangssituationen. Dazu gehören auch Phasen der Neuorientierung: wenn wir alte Themen loslassen und uns Neuen zuwenden wollen. Trinken wir Lavendeltee, dann können wir uns auf bestimmte, für uns nicht ganz leichte Lebensthemen konzentrieren und sachlich über sie sprechen. Wir können aus unserem Drama heraustreten, gehen auf eine „Sachebene“ und können  Abstand zu unserem Seelentheater gewinnen. Bei diesem Prozess kann uns der Lavendel gut unterstützen!

Das feinstoffliche Potenzial der Lavendelblüte fördert den Energiefluss, belebt und aktiviert. Die Blütenkraft wirkt erfrischend, steigert die Konzentration, führt zur Klarheit des Geistes, hilft Entscheidungen zu treffen und verhindert seelisches Chaos. Die innere Balance wird reguliert und seelische Spannungen wie aufgestaute Gefühle werden aufgelöst. Ebenso mildern sich Aggressionen und provokatives Verhalten. Lavendel hat eine nervenstärkende Wirkung, Lavendel reinigt das Seelengefäß.

Foto LavendelarzneiLavendel beseitigt als Naturarznei Wetterfühligkeit, stimuliert bei Kreislaufschwäche, Erschöpfungszuständen, reguliert Herzbeschwerden, Bluthochdruck, entspannt Spasmen wie Magenkrämpfe, löst Schmerzen bei Migräne, Spannungskopfschmerzen, Kopfweh, menstruelle Beschwerden, beruhigt nervösen Reizmagen und -Darm, Koliken, hilft bei entzündeten Wunden, Gürtelrose und Herpes, ist harntreibend, desinfiziert, wirkt antiseptisch und fördert die Schlafbereitschaft.

Foto LavendelsalzAls Einreibung und als Badezusatz angewendet, fördert Lavendelöl, äußerlich angewendet, die Durchblutung, wärmt und wirkt sehr entspannend. Gut bei z.B. rheumatischen Beschwerden oder Gicht.

 

 


Hat Dir der Beitrag gefallen? Lass uns doch einen Kommentar hier, teile den Beitrag auf Facebook oder zeige dort, dass er Dir gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.